Willkommen auf der Website der Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg

Vandalismus im "Islerenwald": Belohnung bei Hinweis auf Täterschaft

Im Islerenwald, einem beliebten Naherholungsgebiet, fast im Zentrum des Mutschellens, betreibt die Gemeinde einen erheblichen Aufwand um dieses Waldstück, insbesondere entlang der Gehwege, sauber zu halten. Damit die Abfallentsorgung den vielen Nutzern des Waldes einfacher fällt, gibt es auch entsprechende Abfalleimer. Für einen kurzen Halt, einfach zum Geniessen der frischen Waldluft und um der Umgebung zu lauschen, gibt es Sitzbänke.

Offenbar gibt es NutzerInnen welche den anderen keine Ruhepause gönnen. Auch dies mit der "Selbstentsorgung" des Abfalls sehen nicht alle gleich! Falls dem nämlich so wäre, würde man nicht mutwillig und mit entsprechender Wut Sitzbänke und Abfalleimer zerstören und diese dann noch anzünden. So kam es letzte Woche sogar zu einem nächtlichen Polizei- und Feuerwehreinsatz deswegen. 

Der Sachschaden an Sitzbank und Abfalleimer beläuft sich auf gegen CHF 1'000.

Sollte jemand etwas zur "Täterschaft" mitteilen oder Hinweise geben können, diese gar gesehen haben, dann melde man sich bei der Gemeindekanzlei (Telefon 056 648 22 10 oder gemeindekanzlei@rudolfstetten.ch) oder den Polizeiorganen. Es handelt sich dabei nicht um einfache "Lausbubenstreiche". Solch mutwillige Zerstötungsaktionen von Eigentum auf öffentlichem Grund werden nicht hingenommen. Sie werden zur Anzeige gebracht, da dafür kein Verständnis aufgebracht werden kann.

Der Gemeinderat hofft, dass die Verantwortlichen ausfindig gemacht werden und zur Rechenschaft gezogen werden können.



Datum der Neuigkeit 21. März 2019
  • Druck Version
  • PDF