Willkommen auf der Website der Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg

Aufruf an Hundehalter

Immer wieder gehen wegen Versäuberungen und dem Laufenlassen von Hunden Reklamationen im Gemeindehaus ein. Hundehalter lassen ihre Tiere frei herumlaufen oder der Hundekot wird auf Strassen, Gehwegen, Feldern sowie in öffentlichen und privaten Grundstücken einfach liegen gelassen. Es dürfte sich von selbst verstehen, dass die Tiere ihren Kot nicht aufnehmen und sachgerecht entsorgen können. Dafür sind ihre "Herrchen" bzw. Halterinnen zuständig und in der Pflicht. Es dürfte sich auch erübrigen, hier auf die gesetzlichen Bestimmungen hinzuweisen. Zu denken geben müssen jedoch all jene "Säckchen", welche wohl "abgefüllt" jedoch dann einfach anstelle der Entsorgung in den Robidog-Kästen, auf Strassen oder in angrenzenden Rabatten und Gärten entsorgt werden.

Für einen Umgang in der Gesellschaft und zum Schutze von Landschaft und Umwelt stehen die HundehalterInnen hier in der Pflicht, dass der Hundekot entsprechend aufgenommen wird. Dafür stehen in der Gemeinde mehrere Dutzend Behältnisse, besser bekannt unter dem Namen "Robidog", zur Verfügung! 

Wenn sich die Polizeiorgane um HundehalterInnen kümmern müssen, welche ihre Tiere offenbar nicht mehr unter "Kontrolle" haben, dann wird es wirklich schwierig. Da muss der Gemeinderat von Polizeieinsätzen Kenntnis nehmen, bei welchen sich die "Herren" und "Frauen" mit Hund (letztere an der Leine oder nicht angeleint), begegnen und es dann zu gegenseitigen Beissereien und Angriffen unter den Tieren kommt. Selbstredend kommen sich dann auch die BesitzerInnen, zumindest verbal, in die "Haare". Es kann an dieser Stelle nur zu Vernunft und gegenseitigem Respekt aufgerufen werden!



Datum der Neuigkeit 21. März 2019
  • Druck Version
  • PDF