Willkommen auf der Website der Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg

Mutwillige Sprayereien an Gebäude der Kläranlage Rudolfstetten-Friedlisberg

Mit dem Sommer kommen auch die heissen Temperaturen, sodass ein Grossteil der Bevölkerung ihre Freizeit draussen und auf Grund der aktuellen Reisebeschränkungen offenbar ihre Ferien im Inland verbringt.

Leider gibt es jedoch immer wieder vereinzelte Personen, welche sich nicht an die öffentlichen Regeln bzw. Ordnung sowie an die guten Sitten halten. So verübte eine unbekannte Täterschaft vor einigen Tagen gezielte Sprayereien auf dem Gelände und an einem Gebäude der ARA (Kläranlage) Rudolfstetten-Friedlisberg. Damit verbunden war das Eindringen in ein abgesperrtes Gelände, was nebst der Sachbeschädigung nicht nur strafbar, sondern und dies insbesondere nachts auch gefährlich ist (offene Beckenanlagen, mechanische Einrichtungen).

Die Verunstaltungen am Faulturm wurden umgehend fachmännisch entfernt. Dies führte zu Kosten, welche die Allgemeinheit bzw. der Gebühren-/Steuerzahler bezahlen muss, sollte die Täterschaft nicht dafür aufkommen. Gegen die unbekannte Täterschaft wurde Strafanzeige erstattet und die Polizei wird die weiteren Abklärungen vornehmen.

Haben Sie sachdienliche Hinweise und/oder Angaben über die Täterschaft, so bitten wir Sie, mit der Gemeindekanzlei (056 648 22 10) in Kontakt zu treten. Ihre Angaben werden vertrauensvoll behandelt und Sie helfen damit, die öffentliche Ordnung sicherzustellen.

Die Bevölkerung wird auch gebeten, künftige Ereignisse oder Verdachtsfälle bezüglich Ruhestörungen und/oder Sachbeschädigungen direkt an die Regional- oder Kantonspolizei zu melden (direkt via Notfallnummer 117). Dies betrifft das gesamte Gemeindegebiet, also auch Standorte wie beispielsweise der Waldunterstand im Buechholz oder beim "Lotharstein" im Islerenwald, wo es auch immer wieder zu Verunreinigungen und Sachbeschädigungen kommt, da Anstand offenbar nicht allen Menschen ein Begriff ist.



Datum der Neuigkeit 24. Juli 2020
  • Druck Version
  • PDF