Willkommen auf der Website der Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg

Öffentliche Auflage Baugesuche digitale Informations- und Nachrichtenbildschirme («Zipscreens»)

Der Gemeinderat hat auf Grundlage und Empfehlung der Geschäftsleitung entschieden, einen nächsten Schritt in die Digitalisierung zu tätigen. Nach einer Kontaktaufnahme mit dem Startup-Unternehmen «Zipscreen» aus Bern und der Vorstellung der Geschäftsidee dieser Jungunternehmer, erkannte man das Potential und den Nutzen der Anwendung für die Bevölkerung.

Das Konzept des Startups sieht vor, dass auf den Bildschirmen nebst den Gemeindenachrichten und aktuellen Mitteilungen aus dem Gemeindehaus (Anlässe, Versorgung/Entsorgung, Information in Notlagen, mit Verhaltensempfehlungen) auch die Wettervorhersagen für die kommenden Tage sowie Verbindungen des öffentlichen Verkehrs und auch News aus der näheren und weiteren Umgebung eingeblendet werden können. Zusätzlich besteht für lokale Unternehmungen die Möglichkeit, auf den Bildschirmen kostenpflichtige Werbeplätze zu platzieren und ihre Dienstleistungen dort anbieten zu können. Der Verkauf der Werbeplätze erfolgt dabei durch das Startup-Unternehmen.

Die Zusammenarbeit und die Vereinbarung zwischen „Zipscreen" und der Gemeinde sieht vor, dass die Ge-meinde für die Kosten der Stromversorgung und des Baubewilligungsverfahren aufkommt. Dazu muss sie die Plätze für die Bildschirme zur Verfügung stellen. Die digitalen Informations- und Nachrichtenbildschirme sollen nebst dem Standort vor dem Gemeindehaus auch im Personendurchgang des Dorfzentrums Rudolfstetten und in der Zufahrt zur Tiefgarage des Zentrums an der Alten Bremgartenstrasse installiert werden. Ein weiterer Bildschirm zeigt die Infos neben der Entsorgungssammel-stelle an der Unteren Dorfstrasse an.

Vom 18. Mai bis 16. Juni 2020 liegen die entsprechenden Baugesuche öffentlich auf.

Der erste Bildschirm und damit zeitgleich der Prototyp ist bereits in einem Pilotbetrieb vor dem Gemeindehaus provisorisch platziert worden. Die interessierte Bevölkerung und Gewerbetreibende werden hiermit eingeladen, sich vor Ort ein Bild über die neue digitale Informationsplattform zu machen.



Datum der Neuigkeit 15. Mai 2020
  • Druck Version
  • PDF