Willkommen auf der Website der Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg

Strassen- und Werkleitungserneuerungen Krummacker ist abgeschlossen nun geht's "Im Hof" weiter

Die Einwohnergemeindeversammlung vom 10. Juni 2016 hat für die Erneuerung der Werkleitungen der Wasserversorgungen in den Gebieten Bächlihalde, Krummacker und Im Hof entsprechende Kredite im Umfang von total CHF 395'000 genehmigt.

Das Projekt Bächlihalde wurde bereits im Jahre 2017 ausgeführt, im März dieses Jahres wurde beim Krummacker gestartet. Diese Erneuerungsarbeiten sind nun praktisch auch abgeschlossen und ab kommender Woche geht's "Im Hof" los. Da es sich hier jeweils um Strassen im Privatbesitz handelt, teilweise recht komplizierte Eigentumsverhältnisse vorliegen und auch private Abwasserleitungslösungen gesucht werden mussten, dauerte es zur Lösungsfindung teilweise etwas länger.

Die Baustelleninstallations- und Vorarbeiten sind nun "Im Hof" bereits im Gange. Neben der Stichstrasse "Im Hof" wird im gleichen Zusammenhang auch der Leitungsabschnitt im oberen Bereich der Herrenbergstrasse erneuert.

In den Strassenabschnitten werden nicht nur die Wasserleitungen erneuert. Die Elektra Rudolfstetten-Friedlisberg AG erneuert auch die Strom- und Kabelerschliessung (Internet, TV) und die mehrheitlich privaten Strasseneigentümer erneuern auch Werkleitungen und teilweise auch Hausvorplätze. Der Gesamtumfang der Erneuerungsarbeiten beläuft sich auf weit mehr als eine halbe Million Franken, wobei sich der Anteil der Wasserleitungen bei den Projekten Krummacker und Im Hof auf rund CHF 170'000 beläuft.

Die Ausführung erfolgt durch die Firmen Brun & Strebel, Tief- und Gartenbau AG, Bremgarten betreffend den Tief- und Strassenbau und die Firma Gebr. Meier AG, Birrhard, für die Wasserrohrlegearbeiten.

Den Anwohnern in den entsprechenden Gebieten wird diesbezüglich einiges an Geduld und Verständnis abverlangt. Da es sich um "Sackgassen" handelt ist die Zufahrt zu den Liegenschaften, teilweise auch über eine längere Zeit, nur eingeschränkt oder gar nicht möglich. Hier werden durch die Gemeine Ersatzparkplätze zur Verfügung gestellt und separat signalisiert.

Für den Bauabschnitt Im Hof befinden sich diese aktuell an der Schössler- / Säntisstrasse bzw. der Steinhüslistrasse. Die betroffenen Grundeigentümer / Anwohner wurden frühzeitig informiert. Sollten während der Bauphase Fragen auftreten, so stehen das beauftragte Ingenieurbüro KSL Ingenieure, Baden-Dättwil, und die Bauunternehmungen gerne zur Verfügung.



Datum der Neuigkeit 29. Mai 2019
  • Druck Version
  • PDF