Willkommen auf der Website der Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Rudolfstetten-Friedlisberg

Bundesfeier 2018

Am vergangenen Bundesfeiertag vom 1. August, dem „Geburtstag“ der Eidgenossenschaft, war es zuerst heiss und sonnig, am Nachmittag waren jedoch Gewitter und Regenschauer angekündigt. Es kam jedoch so, wie man es sich für diesen Tag wünscht, kein Tropfen Regen, obwohl diese Tropfen an anderen Tagen in diesem Sommer so sehnlichst erwartet wurden.

Traditionell liegt die Organisation des Anlasses (seit 25 Jahren) beim Männerchor Rudolfstetten-Friedlisberg und Bergdietikon, dies in Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat. Leider konnte dieses Jahr das Höhenfeuer aus Sicherheitsgründen nicht durchgeführt werden. Dies infolge der hohen Brandgefahr (Gefahrenstufe 5 von 5) und des absoluten Feuerverbots, welches zuerst kommunal/regional und dann kantonal ausgesprochen wurde.

Die SPAR-Springburg auf dem Dorfplatz begeisterte bereits am Nachmittag die Kinder. Die Festwirtschaft war ab 17 Uhr gut besetzt und das Festzelt auf dem Dorfplatz füllte sich nach und nach. Musiziert wurde durch das Schwyzerörgeli Duo Sämi + Margrit.

Nach dem Glockengeläute um 20 Uhr begrüsste Gemeindeammann Josef Brem die Festgemeinschaft, welche auf mehrere hundert Personen angewachsen war. Der Bundesfeierrede von Nationalrat Thierry Burkart wurde mit Interesse zugehört. Mit seinen Gedanken, dass die Welt- und Regionalmächte um Einfluss kämpfen und dies zu Kriegen und Unsicherheit führt, forderte er die Bevölkerung auf, kritisch zu bleiben und das Land mitzugestalten.

Nach dem gemeinsamen Singen der Nationalhymne unterhielt der Männerchor, unter der Leitung von Liuba Chuchrova, die Anwesenden mit einigen Liedern aus ihrem Repertoire.

Auch dieses Jahr fand wieder ein Lampionumzug unter der Leitung von Senem Alhas statt. Wegen der hohen Brandgefahr wurde hier, anstelle von echten Kerzen, kurzerhand auf LED-Lämpchen „umgestellt“. Danke für die rasche Reaktion und die gute Idee. Der Umzug erfreute sich grosser Beliebtheit und stiess auch dieses Jahr wieder viel Interesse.

Der Gemeinderat spricht an dieser Stelle allen mitwirkenden Vereinen, allen Helferinnen und Helfern, der gesamten Bevölkerung für die Beflaggung ihrer Häuser und die Teilnahme an der Feier einen herzlichen Dank aus.



Datum der Neuigkeit 10. Aug. 2018
  • Druck Version
  • PDF